Welt : Neue Bluttat an US-Schule: Schulmassaker in den USA

26.5.2000: Ein 13-jähriger Schüler erschießt in Florida seinen Lehrer.

12.3.2000: Ein 19-Jähriger erschießt nach einer Tanzveranstaltung an der Beach High School in Savannah (Georgia) zwei Jugendliche.

29.2.2000: Ein sechs Jahre alter Junge erschießt in der Grundschule von Mount Morris eine Mitschülerin.

6.12.1999: Ein 13-Jähriger verletzt in der Mittelschule von Fort Gibson (Oklahoma) vier Mitschüler durch Schüsse.

20.4.1999: Bei dem bislang blutigsten Massaker an einer US-Schule töten zwei mit Gewehren und Sprengsätzen bewaffnete Jugendliche in der Columbine High School in Littleton (Colorado) zwölf Schüler und einen Lehrer und verletzen 20 zum Teil lebensgefährlich. Anschließend töten sie sich selbst.

21.5.1998: Nachdem er zunächst seine Eltern umgebracht hat, feuert ein 15-Jähriger in der Cafeteria einer Schule in Springfield (Oregon) auf zwei Mitschüler und tötet sie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar