Neuer Schneesturm in den USA : Schwangere in New York von Schneepflug getötet

Durch den neuen Schneesturm in den USA kamen bereits 18 Menschen ums Leben. In New York kam es zu einem tragischen Unfall. Weitere Schneefälle sind angekündigt.

Ein Schneepflug versucht den Schneemassen am Times Square in New York Herr zu werden.
Ein Schneepflug versucht den Schneemassen am Times Square in New York Herr zu werden.Foto: Reuters

Durch den neuen Schneesturm in den USA sind laut Medienberichten bereits bis zu 18 Menschen getötet worden. Die meisten von ihnen seien bei Verkehrsunfällen gestorben, hieß es am frühen Freitagmorgen. Während einige Medien von insgesamt 16 Todesopfern sprachen, waren es bei anderen bereits 18. Hunderttausende Menschen waren zudem landesweit weiter ohne Strom.

Und die Meteorologen verbreiteten wenig Hoffnung auf ein Ende der Eiseskälte: Sie kündigten weitere Schneefälle an, vor allem im Nordosten des Landes.

Beim Kampf gegen die Schneemassen kam es in New York zu einem tragischen Unfall: Eine schwangere Frau wurde nach übereinstimmenden Medienberichten auf einem Parkplatz von einem Schneepflug angefahren. Die 36-Jährige erlag ihren Verletzungen. Ihr Baby konnte in einer Notoperation per Kaiserschnitt gerettet werden, es schwebte aber in Lebensgefahr.

Der neue Wintersturm hat die Menschen im Süden und Osten der USA eiskalt erwischt. Präsident Barack Obama verhängte bereits über weite Teile von Georgia und South Carolina den Notstand. Erst in der vergangenen Woche war ein Schneesturm über den Nordosten der USA hinweggezogen. Auch in den eigentlich sonnenverwöhnten Südstaaten hatte Winterwetter vor zwei Wochen für Chaos gesorgt. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben