Welt : Neues von den "Royals": Kind brüskiert Prinzessin Anne

Hendrik Bebber

Prinzessin Anne hat in dem fünfjährigen Mädchen Anna Engstrom eine "Seelenschwester" gefunden. Höchst amüsiert erlebte die "Princess Royal" den Trotzausbruch des Mädchens, die sich weigerte, ihr einen Blumenstrauß zu überreichen und sie als "schrecklich" bezeichnete. Der Vorfall ereignete sich als die 50-jährige Prinzessin eine Wohnanlage für Senioren in Suffolk eröffnete. Als Jüngste in der nahe gelegenen Volksschule wurde die kleine Anna dazu vergattert, dem hohen Besuch den obligatorischen Blumenstrauß zu überreichen. Während der Wartezeit änderte sie jedoch ihre Meinung und erklärte ihrer Mutter bockig: "Ich mache es nicht. Sie ist schrecklich". Erst nach energischen Zureden gab sie der Prinzessin die Blumen, um dann schnell davon zu rennen. Nach wenigen Schritten hielt sie doch inne und winkte der Prinzessin zu.

Anne hatte volles Verständnis für die kleine Anna. Der Prinzessin war der süßliche Rummel um die Royals stets zuwider. Vor Weihnachten empörte sich die Massenpresse wegen ihrer Abfuhr für eine Rentnerin. Die Frau hatte stundenlang in der Kälte vor der Dorfkirche in Sandringham gewartet, um wie jedes Jahr ihr Sträußchen zu überreichen. "Wie lächerlich", schnaubte Prinzessin Anne, als ihr das Gebinde in die Hand gedrückt wurde.

Anne ist zwar lange nicht so beliebt wie ihre Großmutter, aber sie ist wohl das am meisten respektierte Mitglied der "Royals". Sie hat das größte Arbeitspensum für öffentliche Auftritte und imponiert durch ihren harten persönlichen Einsatz für notleidende Kinder in aller Welt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben