Neuseeland : Björk wird handgreiflich und kassiert Anzeige

Popikone Björk ist nach ihrer Ankunft in Neuseeland auf einen Fotografen losgegangen und hat nun eine Anzeige am Hals. Erst kürzlich hatte die Isländerin mit Ausführungen zu ihrem Wodka-Konsum für Verwirrung gesorgt.

Björk
Immer rätselhafter: Sängerin Björk. -Foto: ddp

WellingtonDie isländische Sängerin Björk (42) hat in Neuseeland einen Fotografen angegriffen und dabei sein Hemd zerrissen. Der Vorfall habe sich bei ihrer Ankunft am Flughafen von Auckland ereignet, berichtet der "New Zealand Herald". Fotograf Glenn Jeffrey sagte, er habe ein paar Fotos von Björk geschossen und sich dann umgedreht, um wegzugehen. Er sei zuvor von einem männlichen Begleiter der Sängerin aufgefordert worden, keine Fotos zu machen. Plötzlich habe sich Björk auf ihn geworfen, es habe aber keinen Kampf gegeben. Der 25-Jährige erstattete Anzeige.

Björk hatte bereits 1996 eine Reporterin auf einem Flughafen in Bangkok angegriffen und niedergeschlagen, die versucht haben soll, dem zehnjährigen Sohn der Sängerin eine Frage zu stellen.

Die Popikone hatte zuletzt mit dem Bekenntnis für Aufsehen gesorgt, seit ihrem 15. Lebensjehr jeden Freitag eine Flasche puren Wodka zu sich zu nehmen. Ihre Großeltern seien diesbezüglich ihr Vorbild, so Björk gegenüber dem Online-Informationsdienst femalefirst. Ein Alkoholproblem habe sie aber nicht. (jvo/dpa)

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben