Welt : New Economy: Korrektes Äußeres ist gefragt - Umfrage in Deutschland

Schlips und Hosenanzug sind bei jungen Leuten auch in Deutschland wieder im Trend. Die unter 30-Jährigen legen Wert auf korrekte Berufskleidung, wie eine Umfrage der Zeitschrift "Stil & Etikette" ergab. Demnach wollen 84 Prozent der 14- bis 29-Jährigen ihren Banker in Anzug, Hemd und Schlips sehen, 75 Prozent erwarten diese Berufskleidung von einem Versicherungskaufmann. Dagegen zeigt sich die Großelterngeneration wesentlich toleranter: Die über 60-Jährigen verlangen nur zu 78 Prozent, dass ihr Bankberater sie im traditionellen Anzug bedient, beim Versicherungsvertreter sind es nur 70 Prozent.

Frauen werden mehr Freiräume zugestanden. Nur 65 Prozent der 1000 Befragten erwarten bei einer Bankfachfrau Kostüm oder Hosenanzug. Ihr männlicher Kollege sollte dagegen nach Ansicht von insgesamt 72 Prozent nicht ohne Schlips zur Arbeit. In der Versicherungsbranche ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern noch größer: Grob die Hälfte der Befragten (52 Prozent) will, dass ihnen die Versicherungskauffrau in Kleid oder Kostüm gegenübertritt, vom männlichen Kollegen wird der Anzug von 63 Prozent erwartet. Die meisten der Befragten verlangen Business-Kleidung vom Rechtsanwalt (76 Prozent).

0 Kommentare

Neuester Kommentar