New Jersey : US-Militärflugzeug setzt Wald in Brand

Durch ein tief fliegendes Militärflugzeug wurde in einem Naturpark im Süden des Bundesstaats New Jersey ein Wald in Brand gesteckt. Bereits tausende von Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Washington - Im US-Bundesstaat New Jersey haben sich tausende Menschen vor einem heftig wütenden Waldbrand in Sicherheit bringen müssen. Wie die "New York Times" unter Berufung auf Angaben der Nationalgarde von New Jersey berichtete, wurde das Feuer in einem Naturpark im Süden des Bundesstaats durch ein tief fliegendes Militärflugzeug ausgelöst. Die Piloten hätten auf einem Trainingsflug ein "Selbstverteidigungssystem" eingesetzt, der dabei entstehende Funkenflug habe vertrocknete Kiefernwälder in Brand gesetzt.

Nach Behördenangaben verbrannten bislang fast 5000 Hektar Land, rund 2500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Die Feuerwehr hatte die Flammen demnach nur zu einem kleinen Teil unter Kontrolle. Erst in der vergangenen Woche waren in Kalifornien und Florida tausende Menschen wegen heftiger Wald- und Buschbrände evakuiert worden. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar