Welt : New York: Architektur: Diese Höhe

lat

Gut 2800 Hochhäuser zählt die Website Skyscrapers.com allein für New York. Alle zusammen bilden wohl die berühmteste Skyline der Welt. Der Grund für diese ungeheure Konzentration ist profan: Die Industriegiganten des späten 19. Jahrhunderts brauchten die Nähe zur Wall Street, dem wichtigsten Börsenhandelsplatz zumindest Nordamerikas - weil schon damals Zeit Geld war und lange Wege nun einmal teuer sind. Manhattan aber ist eine Insel, der Bauplatz begrenzt. Bleibt der Weg nach oben! Den Anfang machte 1888 das längst abgerissene Tower Building. Mit seinen 13 Etagen galt es als der erste Wolkenkratzer, schon ein Jahr später übertroffen vom Zeitungsmagnaten Joseph Pulitzer - sein ebenfalls später abgerissenes New York World Building war seinerzeit mit 94 Metern das höchste Haus der Welt. Beginn eines Wettrennens, das New York bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts anführen sollte - bis die Chicagoer Sears Tower das World Trade Center als höchstes Gebäude ablöste. Dabei geht es schon längst nicht mehr um kurze Wege. Mag sein, dass die industrielle Revolution den Wolkenkratzer möglich und nötig machte, befand William J. Mitchell vom Massachusetts Institute of Technology, aber die digitale Revolution hätten sie längst obsolet gemacht. Ein nun auch schon fast 100 Jahre altes Argument hat er dabei übersehen: "Ich will, dass das Gebäude für meine Läden wirbt", sagte Frank Woolworth über sein 1913 fertiggestelltes 241 Meter hohes Woolworth-Building. Das tut es bis heute. Und ist gleichzeitig eines von über 2000 weithin sichtbaren Symbolen für eine Erfolgsgeschichte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar