New York : Haus von 50 Cent abgebrannt

Eins der Häuser des bekannten US-Rappers 50 Cent auf Long Island ist abgebrannt. Jetzt erhebt die im Haus lebende Ex-Freundin schwere Vorwürfe gegen den Musiker: 50 Cent hätte versucht, sie und das gemeinsame Kind umzubringen.

50 Cent
Brandstifter? Der US-Rapper 50 Cent wird von seiner Ex-Freundin beschuldigt, sie umbringen zu wollen.Foto: dpa

New YorkAuf Long Island bei New York ist am Freitag ein Haus des US-Rappers 50 Cent abgebrannt. Wie der Internetdienst "Newsday.com" berichtete, wurden sechs Menschen durch Rauchvergiftungen verletzt, darunter die Ex-Freundin des Rappers, die in dem Haus lebt, und ihr gemeinsames, elf Jahre altes Kind. 50 Cent, der mit bürgerlichen Namen Curtis Jackson heißt, hielt sich zum Zeitpunkt des Brandes zu Dreharbeiten im US-Bundesstaat Louisiana auf.

Nach dem Brand erhob die Ex-Freundin schwere Vorwürfe gegen den Sänger. "Er versucht, mich und sein eigenes Kind umzubringen", sagte Shaniqua Tompkins laut "Newsday". Jemand habe etwas durchs Fenster geworfen und das Haus damit in Brand gesteckt. "Ich weiß ohne jeden Zweifel in meinem Herzen, dass er das war". Die Feuerwehr stufte den Brand dem Bericht zufolge als verdächtig ein.

Um das Haus gibt es seit längerem Streit zwischen dem Ex-Paar. Erst im vergangenen Monat hatte 50 Cent versucht, Tompkins zum Auszug zu zwingen, sollte sie sich weiterhin weigern, 4500 Dollar Miete zu zahlen. Dagegen beteuert Tompkins, dass der Rapper versprochen habe, ihr das Haus zu überlassen. (kda/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben