New York : Lebensmüder springt vom Empire State Building

Allen Sicherheitsvorkehren zum Trotz ist in New York ein 21-jähriger Mann vom Empire State Building in den Tod gesprungen. Er stürzte sich von der Aussichtsplattform in die Tiefe.

New YorkDie "New York Times" berichtete unter Berufung auf die Polizei, dass der Mann Anlauf nahm und so die Sicherheitsbarriere im 86. Stockwerk überwand. Der Lebensmüde sei auf dem Bürgersteig nahe dem Nordosteingang des Wolkenkratzers aufgeschlagen. Zuletzt hatte sich im Januar 2009 eine Angestellte, die in einem Modegeschäft des denkmalgeschützten Büroturmes arbeitete, vom 39. Stock in die Tiefe gestürzt.

Das Empire State Building war von seiner Eröffnung 1931 bis zum Bau des World Trade Center (WTC) 1972 das höchste Gebäude der Welt. Seit der Zerstörung der WTC-Zwillingstürme bei Terroranschlägen am 11. September 2001 ragt der markante Art-Deco-Bau an der Fifth Avenue mit seinen insgesamt 102 Stockwerken wieder weit über allen anderen Wolkenkratzern aus Manhattans Skyline hervor. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben