New York : Vereisung der Tragflächen könnte zum Absturz geführt haben

Erste Untersuchungen: Vereiste Tragflächen haben möglicherweise zu dem Absturz einer Propellermaschine im US-Staat New York geführt. Bei dem Unglück waren alle 49 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Die These, dass vereiste Tragflächen zum Absturz der Maschine beigetragen haben könnten, geht aus den ersten Untersuchungen des Stimmrekorders hervor, der am Freitag aus den Trümmern geborgen worden war. Das teilte die Verkehrssicherheitsbehörde NTSB mit. In der Nacht zum Freitag war das Flugzeug beim Landeanflug auf den Flughafen in Buffalo fast senkrecht in ein Haus gestürzt. Alle 49 Menschen an Bord kamen dabei ums Leben, auch ein Bewohner des Hauses, in das die Maschine gestürzt war, starb.

Die Piloten des Flugzeuges hätten kurz vor dem Absturz von einer "erheblichen Vereisung" der Tragflächen und der Cockpit-Frontscheibe gesprochen, berichtete die NTSB. Neben dem Stimmrekorder sei am Freitag auch der Flugschreiber geborgen worden, erklärte NTSB-Sprecher Steve Chealander. Nun werde in alle Richtungen ermittelt, denn auch andere Ursachen würden nicht ausgeschlossen.

Versuche, das Flugzeug wieder unter Kontrolle zu bringen

Die Piloten hätten noch versucht, das Fahrgestell zu justieren - ein möglicher Hinweis auf den Versuch, das nach Augenzeugenberichten vor dem Absturz in heftiges Trudeln geratene Flugzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. In der Unglücksnacht hatte es in der Region von Buffalo geschneit und geregnet. Wie es hieß, notierten auch die Piloten anderer Maschinen Vereisungen. "Continental 3407 bitte melden", hatte der Controller mehrmals gefunkt. Als die Flugaufsicht keine Antwort erhielt, wandte sie sich an den Piloten einer in der Nähe fliegenden Maschine von Delta Air Lines. "Delta 1998, schauen Sie nach rechts etwa fünf Meilen nach einer Dash 8, sollte etwa 2300 Fuß hoch fliegen. Sehen Sie da irgendwas?" "Hm, negativ", antwortet der Pilot laut einem Funkmitschnitt. Zu diesem Zeitpunkt war das Flugzeug bereits kopfüber in das Haus gestürzt.

Flug 3407 war am Abend vom Flughafen Newark in New Jersey gestartet. Das zweimotorige Flugzeug vom Typ Dash 8 Bombardier Q400 der regionalen Gesellschaft Colgan Air flog im Auftrag der Continental Airlines. Nur wenige Kilometer war die Maschine von ihrem Zielflughafen entfernt, als plötzlich der Funkverkehr abriss. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar