Welt : Nie wieder Snoopy - Charles M. Schulz setzt sich zur Ruhe

Der Schöpfer der berühmten Comic-Serie "Peanuts", Charles M. Schulz, will nur noch ein Mal zum Zeichenstift greifen. Nach Berichten des US-Fernsehens vom Donnerstag verabschiedet sich der krebskranke Künstler mit einer letzten Folge seiner berühmten Comic-Strip-Serie in den Ruhestand. Sie soll am 3. Januar erscheinen. Der 77-jährige Schulz hatte in knapp fünf Jahrzehnten mehr als 18 000 Abenteuer um Charlie Brown und Snoopy erdacht und persönlich gezeichnet. Die "Peanuts" werden von 2600 Zeitungen in 21 Sprachen gedruckt. Ärzte hatten bei Schulz erst vor einem Monat einen Darmtumor festgestellt. US-Präsident Bill Clinton ist traurig über den Rückzug des Schöpfers der "Peanuts". Durch Charlie Brown, Snoopy und Lucy habe er viel über das menschliche Dasein gelernt, teilte Clinton am Mittwochabend in Washington mit.

Fürst Rainier III. von Monaco hat sich am Donnerstag einer schweren Bauchoperation unterzogen. Grund war eine krankhafte Ausbuchtung der Bauchschlagader. Die Operation sei gut verlaufen, gaben seine Ärzte im Fürstentum bekannt. Diese Krankheit tritt vor allem bei älteren Menschen auf. Vergrößerte Ausbuchtungen müssen sofort operiert werden.

Der Popmusiker Boy George ist nach Zeitungsinformationen nur knapp dem Tod entronnen. Bei der Aufzeichnung eines Konzerts sei eine über 300 Kilogramm schwere verspiegelte Diskokugel von der Decke gestürzt und hätte ihn ums Haar erschlagen, berichtete die Zeitung "The Sun" am Donnerstag. Aus noch unbekannter Ursache sei das Kabel, an der die Kugel befestigt war, gerissen. Der Diskospiegel habe das Gesicht von George gestreift und sei an seiner Schulter aufgeprallt, ehe er direkt neben ihm auf dem Boden aufprallte und zersprang.

Die Sängerin der britischen Girlie-Band Spice Girls, Victoria "Posh" Beckham, hat einen Mann niedergeschlagen, der ihrem Sohn zu nahe kam. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtete, setzte die 25-Jährige ihre Fäuste ein, als ein Mann den neun Monate alten Brooklyn seinem Vater, Fußballstar David Beckham, entreißen wollte. "Victoria gab ihm eins über die Rübe, um ihn zu stoppen", sagte die Sprecherin der Sängerin. Der Zwischenfall ereignete sich vor dem Nobel-Kaufhaus Harrods im Zentrum Londons. Der Mann gab an, ein Fan des Spice Girls zu sein. Er habe sich zusammen mit dem Kind fotografieren lassen wollen, sagte er der Zeitung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar