Niedersachsen : Vier Menschen sterben bei Unfall an Bahnübergang

Ein verheerender Unfall hat sich an einem unbeschrankten Bahnübergang in Niedersachsen ereignet. Ein Autofahrer fuhr über die Gleise und übersah dabei offenbar den herannahenden Zug.

Schwarmstedt/ Lindwedel Bei einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang zwischen Schwarmstedt und Lindwedel (Niedersachsen) sind am Dienstag vier Menschen ums Leben gekommen. Ein weiterer wurde schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Fahrer, in dessen Auto vier Mitfahrer saßen, den herannahenden Zug übersehen. Die Lokomotive erfasste das Fahrzeug und schleifte es über 350 Meter mit. Bei den Opfern handelt es sich nach Polizeiangaben vermutlich um polnische Erntehelfer.

Die Passagiere des Zuges blieben unverletzt, der Lokführer erlitt einen leichten Schock. Die Strecke zwischen Soltau und Hannover wurde gesperrt. (ut/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar