Niedersachsen : Wildschwein tobt durch Hann. Münden

In Niedersachsen ist heute ein wild gewordener Keiler in Hann. Münden aufgetaucht. Das aggressive Wildschwein verletzte drei Menschen, zwei von ihnen schwer.

Hann. MündenEin 62-jähriger Mann und eine 65 Jahre alte Frau wurden ins Krankenhaus gebracht, sagte Polizeisprecher Matthias Althaus. Ein ebenfalls verletzter 20 Jahre alter Schüler wurde am Nachmittag wieder entlassen.

Der Keiler war am späten Vormittag unvermittelt im Ort aufgetaucht. Er attackierte seine Opfer und verbiss sich in deren Beinen. Am schwersten verletzt wurde dabei der 62-jährige Mann. Mehrere Anwohner waren nötig, um das Wildschwein von seinem Opfer zu vertreiben.

Auf seinem Weg durch den Ort stieß der Keiler zudem mit einem Auto zusammen und ramponierte einen Gartenzaun. Jäger und Polizeibeamte suchten trotz der Unterstützung durch einen Hubschrauber bislang ohne Erfolg nach dem Wildschwein. Die Ursache für das Verhalten des Tiers ist noch unklar, sagte der Polizeisprecher. Tollwut werde von Fachleuten aber ausgeschlossen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben