Nigeria : Frau stirbt an Vogelgrippe

In Nigeria ist eine 22 Jahre alte Frau an Vogelgrippe gestorben und damit zum ersten Opfer des gefährlichen H5N1-Virus in Schwarzafrika geworden.

Lagos/Nairobi - Die Frau sei bereits vor zwei Wochen gestorben, teilte das Informationsministerium in Lagos mit. Die Blutproben seien in Labors in Rom und London getestet worden. In Nigeria hatte es bereits im vergangenen Jahr einen Ausbruch von Vogelgrippe gegeben. Damals wurden jedoch keine Menschen infiziert. Bislang waren in Afrika nur in Ägypten und in Dschibuti Fälle bekannt geworden, in denen sich Menschen infiziert hatten. In Ägypten sind bereits elf Menschen an Vogelgrippe gestorben. Die nigerianische Regierung kündigte umfassende Schutzmaßnahmen an.

In Afrika ist Hühnerfleisch eine wichtige Proteinquelle. Viele arme Menschen halten Geflügel in ihren Hütten. Im Norden Nigerias haben Angestellte des Gesundheitsministeriums bereits mit Massenschlachtungen begonnen. Wissenschaftler befürchten, dass H5N1 mutieren, auf den Menschen überspringen und viele infizieren könnte. Bislang sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 160 Menschen weltweit an Vogelgrippe gestorben. In diesem Jahr wurden H5N1-Ausbrüche bislang vor allem bei Geflügel in Asien sowie in Ägypten registriert. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben