Nigeria : Mehr als 100 Tote bei Pipeline-Explosion

Nach der Explosion einer Erdöl-Pipeline in Nigeria sind rund hundert Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt. Mehr als 45 Menschen wurden schwer verletzt. Offenbar löste ein Unfall die Explosion aus.

Ölpipeline Nigeria
Brennende Ölpipeline in Nigeria. -Foto: AFP

AbujaBei der Explosion einer Öl-Pipeline in einem Wohngebiet der nigerianischen Stadt Lagos sind am Donnerstagabend mindestens 100 Menschen getötet worden. Ein Baggerfahrer sei bei Straßenbauarbeiten versehentlich auf die Pipeline gestoßen, sagte Moyo Anibaba, Leiter des nigerianischen Rettungsdienstes. Daraufhin sei es zu einer Explosion gekommen. Mindestens 45 Menschen erlitten schwere Brandverletzungen.

"Die meisten Opfer wurden niedergetrampelt, als sie in Panik versuchten, aus dem Gebiet zu flüchten", sagte Anibaba. Bei einem von der Explosion ausgelösten Feuer brannten mindestens 35 Häuser nieder, Fahrzeuge standen in Flammen. Mehrere Schulen in der Nähe der Unglücksstelle wurden evakuiert. Auch am Abend war der Brand noch nicht gelöscht, da weiter Öl aus der geborstenen Leitung floss. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben