Nigeria : Zweiter entführter Deutscher wieder frei

In Nigeria sind sechs entführte ausländische Ölarbeiter freigekommen, darunter ein Deutscher. Der Mitarbeiter einer Baufirma war vor anderthalb Wochen verschleppt worden.

Lagos - Wie ein Regierungssprecher in der nigerianischen Hauptstadt Lagos mitteilte, handelte es sich bei den anderen um einen US-Bürger, zwei Briten, einen Iren und einen Polen. Alle sechs seien bei guter Gesundheit. Sie seien am Mittwochabend von ihren Kidnappern freigelassen worden. Der Gouverneur des Bundesstaates Rivers habe die Ex-Geiseln bereits in seiner Residenz in Port Harcourt empfangen.

Der Deutsche war am 13. August zusammen mit drei weiteren Ausländern aus einem Nachtclub entführt worden. Ein Krisenstab des Auswärtigen Amtes hatte sich intensiv um seine Rückkehr bemüht. Ein weiterer Deutscher, der Anfang August in dem afrikanischen Land entführt worden war, wurde vor einigen Tagen wieder freigelassen.

Die Kidnapper verlangten unter anderem eine stärkere Beteiligung der einheimischen Bevölkerung an den Ölgewinnen. Angesichts der erhöhten Gefahr von Geiselnahmen im Nigerdelta warnt das Auswärtige Amt weiter vor Reisen in die nigerianischen Bundesstaaten Delta, Bayelsa, Rivers und Akwa Ibom. (tso/ddp/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben