Nizza : Angelina Jolie geschützt vor neugierigen Blicken

"Brangelina" halten die Fotografen weiterhin auf Trab. Zwar sind die Zwillinge des Hollywood-Paares noch nicht geboren, dennoch belagern Fotografen die Klinik, in der Angelina Jolie bereits eingetroffen ist. Fotos zu bekommen dürfte allerdings schwierig werden: Die Fenster sind blickdicht verhängt.

Jolie im Krankenhaus
Hält ebenso dicht wie die Vorhänge seiner Klinik: Doctor Michel Sussmann. -Foto: dpa

NizzaHollywood-Star Angelina Jolie wird in ihrem Krankenhauszimmer in Südfrankreich mit blickdichten Vorhängen vor hartnäckigen Paparazzi geschützt. Wie die Entbindungsstation des Lenval-Krankenhauses am Mittwoch in Nizza mitteilte, seien die Fenster mit einem "isolierenden Material" verhängt worden. "Es ist völlig unmöglich, von außen in das von Madame Jolie bewohnte Zimmer zu schauen", hieß es in einer Mitteilung der Klinik. Fotos, die bereits "im Internet oder in gewissen Magazinen" aufgetaucht seien und angeblich die hochschwangere Schauspielerin und ihren Lebensgefährten Brad Pitt zeigten, seien daher eine Fälschung, teilte das Krankenhaus mit.

Die prominente Patientin hatte Ende Juni im fünften Stock der Klinik ein Zimmer mit Meerblick bezogen, um sich auf die Geburt ihrer Zwillinge vorzubereiten. Vor dem Gebäude bezogen umgehend Fotografen und Kameraleute Stellung. Mit der Geburt wird Mitte August gerechnet, ein genaues Datum wollte die Klinik allerdings nicht nennen.

Die 33-jährige Jolie hatte im Mai beim Filmfest in Cannes bestätigt, dass Pitt und sie Zwillinge erwarteten. Das Paar lebt mit einer leiblichen Tochter und drei adoptierten Kindern seit einigen Monaten in Südfrankreich. Die Promi-Familie richtete sich in einem riesigen, von Wäldern umgebenen Anwesen in der Provence ein. Ihr erstes leibliches Kind hatte Jolie vor gut zwei Jahren in Namibia zur Welt gebracht. Neben der kleinen Shiloh zieht das Promipaar die dreijährige Zahara aus Äthiopien, den vier Jahre alten Pax aus Vietnam und den sechsjährigen Maddox aus Kambodscha auf. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben