Nobelpreis Medizin : Zwei US-Forscher geehrt

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an zwei Forscher aus den USA: Andrew Z. Fire und Craig C. Mello werden für ihre Entdeckung eines Mechanismus geehrt, mit dem die Weitergabe genetischer Informationen kontrolliert werden kann.

Stockholm - Die Arbeit der beiden Wissenschaftler dreht sich um die Ribonukleinsäure (RNA), die als Vermittler bei der Weitergabe von Erbinformationen von der DNA zu den im Gewebe enthaltenen Proteinen fungiert, wie das Nobelpreiskomitee mitteilte. Sie fanden heraus, wie schlecht funktionierende Erbanlagen ausgeschaltet werden können (RNA-Interferenz). Die Erkenntnisse könnten neue Therapien gegen verschiedene Krankheiten ermöglichen.

Die Arbeit der beiden Forscher habe "viele verwirrende und widersprüchliche Forschungsergebnisse geklärt" und "den Beginn eines neuen Forschungsfeldes eingeläutet", erklärte das Nobelpreiskomitee. Die RNA-Interferenz finde bereits eine breite Anwendung in der Biologie und Biomedizin. Fire und Mello entdeckten eine Methode, mit der überaktive oder defekte Gene von doppelsträngigen RNA-Molekülen stillgelegt werden können. Damit könnten neue Therapieformen gegen Virusinfektionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hormonellen Störungen und eine Reihe von Erbkrankheiten möglich werden. Außerdem könnte die Entdeckung der Landwirtschaft nützen.

Preisträger überrascht

Fire und Mello werden vom Nobelpreiskomitee bereits acht Jahre nach Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse gewürdigt, was vergleichsweise früh ist. Die Forscher hatten daher noch nicht mit dem Nobelpreis gerechnet: "Ich war überrascht, vor allem, weil ich ziemlich jung bin, und ich dachte, es gab so viele andere Entdeckungen, die eines Nobelpreises würdig sind", sagte der 1960 geborene Mello dem Schwedischen Hörfunk. "Ich dachte, das ist etwas, das in einigen Jahren anstehen könnte." Fire, Jahrgang 1959, freute sich über die "positive Aufmerksamkeit", die seiner Forschung entgegengebracht werde. Beide wollen die Auszeichnung im Dezember in Stockholm persönlich entgegennehmen.

Fire ist Professor für Pathologie und Genetik an der Medizinischen Universität Stanford in Kalifornien; Mello arbeitet als Professor für Molekularmedizin an der Medizinischen Universität von Massachusetts. Ihre gemeinsame Arbeit begannen sie mit der Untersuchung von Fadenwürmern, bei denen sie einen natürlichen Molekularmechanismus entdeckten, der gleichermaßen bei Menschen, Tieren und Pflanzen vorkommt.

Im vergangenen Jahr waren die Australier Barry J. Marshall und J. Robin Warren für ihre herausragenden Arbeiten zur Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet worden. Am Dienstag wird der Nobelpreis für Physik bekannt gegeben, am Mittwoch folgt die Auszeichnung im Fach Chemie. Offiziell überreicht werden die Auszeichnungen am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel. Der Chemiker und Industrielle (1833-1896) hatte in seinem Testament festgelegt, dass alljährlich fünf Preise an Persönlichkeiten verliehen werden, "die im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen gebracht haben". (tso/AFP/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben