Nord-Ostsee-Kanal : Stau nach Schiffskollision

Nach einem Unfall an einer Schleuse in Kiel ist der Nord-Ostsee-Kanal für Schiffe ab 125 Metern Länge unpassierbar. Auf der Wasserstraße kam es zu einem Verkehrsstau.

Kiel - Am Mittwoch hatte ein 183 Meter langer Tanker bei der Einfahrt in Kiel-Holtenau ein Schleusentor gerammt und damit eine der beiden Schleusenkammern lahm gelegt. Die andere Kammer ist nach einem technischen Defekt bereits seit Sonntag unbenutzbar.

Rund ein Dutzend Schiffe mit einer Länge ab 125 Metern warteten derzeit in Kiel und Rendsburg darauf, den Kanal wieder verlassen zu können, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Kiel.

Die Reparaturen an den Schleusenkammern sollen heute noch beendet werden. Bis dahin steht in Holtenau nur die alte Schleusenanlage zur Verfügung, die lediglich von Schiffen bis zu 125 Metern Länge genutzt werden kann. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar