Nordhessen : Brutaler Schlägertrupp überfällt Erntedankfest

Eine Gruppe bislang unbekannter Männer hat in der Nacht zum Montag im nordhessischen Bad Sooden-Allendorf ein Festzelt überfallen. 13 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Bad Sooden-Allendorf/KasselIn der Nacht zum Montag gegen 1:30 Uhr waren mehrere Notrufe von Gästen der Veranstaltung eingegangen, wie die Polizei in Kassel mitteilte. Die vier bis sechs mit Stöcken und Baseballschlägern bewaffneten Täter sollen auf dem Weg zur Theke mehrere Menschen niedergeknüppelt haben, sagte ein Polizeisprecher. Zeugen zufolge sollen die schwarz gekleideten Männer mit Autos vorgefahren und sofort in das Zelt geeilt sein. Warum die am Eingang postierten Sicherheitsleute die Unbekannten nicht aufgehalten haben, war zunächst nicht bekannt.

Die Täter im Alter von etwa 18 bis 22 Jahren sollen außerdem mit Schutzpanzern an Armen, Beinen und zum Teil auch am Oberkörper ausgerüstet gewesen sein. 13 Menschen erlitten Prellungen, Platz- sowie Schürfwunden, zwei von ihnen wurden schwer am Kopf verletzt. Lebensgefahr bestehe allerdings nicht, sagte ein Polizeisprecher. Noch bevor die Polizei am Tatort eintraf, war der Schlägertrupp schon wieder verschwunden. Über die Täter und ihr Motiv war noch nichts bekannt. "Wir tappen noch im Dunkeln", sagte eine Polizeisprecher. (imo/ddp/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar