Nordkorea : Kim Jong Un soll Vater einer Tochter geworden sein

Ex-Basketballer Dennis Rodman erklärte nach seinem Urlaub in Nordkorea, dass Regierungschef Kim Jon-Un Vater geworden sei. Rodman hielt nach eigenen Angaben die kleine Ju-Ae auf dem Arm. Dies ist die erste Bestätigung für ein lang anhaltendes Gerücht.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un soll Vater geworden sein, das erklärte zumindest Ex-Profisportler Dennis Rodman.
Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un soll Vater geworden sein, das erklärte zumindest Ex-Profisportler Dennis Rodman.Foto: dpa

Nordkoreas kommunistischer Machthaber Kim Jong-Un ist nach Angaben des ehemaligen US-Basketballers Dennis Rodman Vater einer Tochter geworden. Rodman, der sich als guter Freund des Diktators bezeichnet und häufiger in das isolierte Land reist, erklärte im „Guardian“, er habe die kleine Ju-Ae sogar im Arm halten dürfen. Das genaue Alter des Kindes wurde nicht bekannt. Mit Kim Jong-Un und seiner Frau Ri Sol-Ju habe der Ex- Basketballer nette Tage am Strand mit Essen und Trinken verbracht.

Dennis Rodman plant ein Basketball-Match zwischen den USA und Nordkorea

Bereits vor einem halben Jahr kursierte das Gerücht über den ersten Nachwuchs des Regierungschefs, eine Bestätigung fehlte jedoch bisher. Die Heimlichkeit über die Geburt könnte mit dem Geschlecht des Kindes zusammenhängen, da Jungen in der traditionellen asiatischen Kultur als wertvoller erachtet werden als Mädchen.

Rodman war in der Vergangenheit schon mehrfach in die Kritik geraten, da er den Diktator in der Vergangenheit schon häufiger besuchte. Das neueste Projekt des Ex-Profibasketballers ist ein Basketball-Match zwischen Nordkorea und den USA, um die Völkerverständigung zu fördern.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben