Nordrhein-Westfalen : 57-Jähriger an Schweinegrippe gestorben

Ein Mann aus Werl starb bereits am Samstag an Schweinegrippe - er war durch eine Lungenerkrankung vorbelastet. Im Kreis Soest gibt es mindestens zwei weitere Fälle.

Der durch eine Lungenerkrankung vorbelastete Mann aus Werl sei bereits am Samstag in der Essener Uniklinik gestorben, teilte der Kreis Soest am Dienstag mit.

Derzeit gibt es nach Auskunft der Kreisverwaltung zwei weitere gesicherte Schweinegrippe-Fälle im Kreis Soest. Ein Sechsjähriger aus Lippstadt und sein neun Monate alter Bruder seien ebenfalls mit dem H1N1-Virus infiziert. Der Sechsjährige werde aufgrund des schweren Krankheitsverlaufes in der Uniklinik Münster behandelt. Sein Bruder sei nicht so schwer betroffen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar