Nordrhein-Westfalen : Familiendrama bei einem Autounfall

Eine Autofahrerin ist auf einer geraden Landstraße in eine Familie gerast, die mit Inline-Skates und Fahrrädern unterwegs war. Die Mutter und eine Zwillingsschwester starben, der Vater und die andere Zwillingsschwester schweben in Lebensgefahr.

Coesfeld - Tragisches Ende eines 1. Mai-Ausflugs in Nordrhein-Westfalen: Auf dem Rückweg von einer Tour mit Rädern und Inlineskates durch das Münsterland ist eine vierköpfige Familie von einem Auto überfahren worden. Der Wagen einer 61-Jährigen tötete nahe Coesfeld die 48 Jahre alte Mutter. Wie die Polizei mitteilte, starb die 16 Jahre alte Tochter in der Nacht zum Mittwoch im Krankenhaus. Ihre Zwillingsschwester schwebe in Lebensgefahr, der Zustand des Vaters habe sich stabilisiert.

Die Vier seien hintereinander am rechten Rand einer Landstraße gefahren, sagte ein Polizeisprecher. Einen Radweg gebe es dort nicht. Die Mädchen fuhren auf Inlineskates hinter ihren radelnden Eltern her, als das Auto in die Gruppe raste. Die Autofahrerin gab an, von der tief stehenden Sonne geblendet worden zu sein. Bremsspuren fanden sich am Unfallort nicht. Die 61- Jährige erlitt einen schweren Schock. Sachverständige sollen nun den genauen Hergang klären. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben