Nordrhein-Westfalen : Lkw und Reisebus kollidieren - 31 Verletzte

Bei einem schweren Unfall mit einem Lkw und einem Bus sind im nordrhein-westfälischen Kevelaer 31 Personen verletzt worden. Neun Kinder erlitten schwere Verletzungen.

Kevelaer - Bei dem Busunfall wurden 25 Schulkinder und sechs Erwachsene teilweise schwer verletzt worden. Zwei der Kinder schweben nach Polizeiangaben in Lebensgefahr.

Die Kinder im Alter zwischen 9 und 15 Jahren waren mit vier Betreuern im Rahmen eines Ferienprojekts der Stadt Düsseldorf unterwegs. Sie wollten zu einem Maislabyrinth in der Ortschaft Twisteden fahren. Kurz vor dem Erreichen des Ziels kollidierte der Reisebus beim Überqueren einer Kreuzung mit einem Lkw.

Durch den Zusammenprall wurden beide Fahrer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten schwer verletzt von den Rettungskräften geborgen werden. Auch 14 Kinder und 2 Betreuer erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Weitere elf Kinder und zwei Betreuer erlitten leichtere Verletzungen. Die Kinder stammten allesamt aus Düsseldorf, das betroffene Reisebus-Unternehmen aus Ratingen.

Insgesamt vier Rettungshubschrauber, zahlreiche Rettungswagen und Notärzte waren im Einsatz. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugenommen. (Von Markus Peters, ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar