Welt : Notarzt erklärte Lebende für tot

-

(dpa). Die falsche Diagnose eines Notarztes sorgt in Bonn für Schlagzeilen: Der Mediziner hatte am Sonntag eine noch lebende Frau für tot erklärt. Die 63Jährige blieb deshalb zunächst unversorgt und starb später auf der Intensivstation einer Klinik. Passanten hatten die Frau am Sonntagmorgen reglos am Rheinufer in Bonn gefunden. Der Arzt war nach wenigen Minuten vor Ort und untersuchte die Frau, die wahrscheinlich zuvor in den Rhein gesprungen war. Dabei stellte er keine Lebenszeichen mehr fest. Weder Puls noch Atmung waren für ihn zu erkennen, und auch ihr Körper war bereits teilweise starr. Daraufhin füllte der Mediziner den Totenschein aus. Wenig später erlebten Polizisten und ein anderer Arzt eine Überraschung. Im Bestattungsinstitut bemerkten sie bei der vermeintlich Toten flache Atmung und minimalen Herzschlag von fünf Schlägen pro Minute. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Eine Obduktion soll nun für Klarheit sorgen. Außerdem soll geklärt werden, ob die Frau bei sofortiger Hilfe hätte gerettet werden können.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben