Notfall in Hessen : Polizei findet alleingelassenes Kleinkind

Die Polizei Hanau sucht seit Tagen nach den Eltern eines kleinen Jungen. Das Kleinkind wurde Sonntagabend alleine am Hauptbahnhof entdeckt. Da bislang niemand den Jungen als vermisst gemeldet hat, bittet die Polizei um weiterführende Hinweise aus der Bevölkerung.

Der kleine Junge heißt nach eigenen Angaben Amir und kommt vermutlich aus einer persisch sprechenden Familie.
Der kleine Junge heißt nach eigenen Angaben Amir und kommt vermutlich aus einer persisch sprechenden Familie.Foto: Kripo Hanau

Die hessische Polizei sucht seit Tagen nach den Eltern eines kleinen Jungen, der alleine und hilflos am Hanauer Hauptbahnhof aufgefunden worden war. „Wir haben keinerlei Hinweise, wo er hingehört“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Das zweieinhalb bis dreijährige Kind, das am Sonntagabend am Bahnhof entdeckt wurde, stamme möglicherweise aus einer persisch sprechenden Familie und könne kein Deutsch. Ob es verloren ging oder sich selbst überlassen wurde, ist völlig unklar. Bislang sei der Junge nirgends als vermisst gemeldet worden.

Das Kind heißt nach eigenen Angaben Amir, ist knapp einen Meter groß und wurde der Polizei zufolge bei Pflegeeltern untergebracht. Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise von Zeugen, die den Buben vielleicht während einer Zugfahrt gesehen haben.

(dpa)

Der Junge hat nach Angaben der Polizei dunkle Augen und schwarze glatte Haare. Bei seinem Auffinden trug er eine beigefarbene Stoffhose, ein graues langärmeliges Oberteil mit dem Aufdruck „A 74“ sowie eine weiße Regenjacke. Außerdem hatte der Junge blau-weiße Schnürschuhe an. Die Kripo Hanau bittet um Hinweise unter der Nummer 06181/100-123.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben