Welt : Notiert: Auto geht baden - Flöhe in der U-Bahn

Rheinfahrt. Ein Autofahrer ist in der Nähe von Bonn beim Versuch, noch schnell auf eine bereits ablegende Rhein-Fähre aufzufahren, mit seinem Gefährt im Wasser gelandet. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag prallte der 63-Jährige an der Anlegestelle Königswinter-Niederdollendorf mit seinem Wagen gegen die schon hochgezogene Ladeklappe der Autofähre und rutschte in den Fluss. Der leicht verletzte Fahrer watete durch das seichte Uferwasser zu dem Schiff, auf dem er sich schließlich in Sicherheit bringen konnte. Der geistesgegenwärtige Fährmann konnte das Auto mit seinem Schiff zum Ufer zurückschieben, wo der schwer verbeulte Wagen von der Feuerwehr geborgen wurde.

Flöhe in der U-Bahn. Die Fahrer von Londoner U-Bahnen haben mit unerwünschten Gästen in ihren Kabinen zu kämpfen. Bereits seit Monaten beklagten sich die Fahrer über Flöhe in den Führerhäuschen, teilte die Gewerkschaft Aslef am Donnerstag mit. Jetzt sollen sie jedoch eine Entschädigung von bis zu 500 Pfund für die erlittene Pein und die aus den Flohbissen resultierenden Allergien erhalten. In mehreren Zügen der viel benutzten District Line sei das Ungeziefer in den Fahrersitzen gefunden worden, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Die beheizten Kabinen böten ein optimales Klima für ihre Vermehrung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben