Welt : Notiert: Ehefrau auf dem Puzzle

Stuart Spencer (62), ein britischer Witwer, hat eine große Überraschung erlebt, als er ein deutsches Puzzles zusammenlegte. Als er fertig war, entdeckte er auf dem Foto seine verstorbene Frau. Sie war fotografiert worden, als sie vor fünf Jahren einen Ausflug mit einem Raddampfer machte. "Es ist zu seltsam, aber es sollte wohl so sein", sagte Mr. Spencer. Er hatte das Puzzle zu seinem Geburtstag am 3. Januar von seiner ältesten Tochter Trudi geschenkt bekommen. Am darauf folgenden Wochenende legte er es zusammen und sah plötzlich seine Frau Anne auf dem Schiff. Er bekam einen gehörigen Schreck. "Das Foto ist wahrscheinlich von einem Urlauber aufgenommen worden", sagte er. "Wenn mir das im ersten Jahr nach ihrem Tod passiert wäre, hätte mich das wahrscheinlich ziemlich mitgenommen. Aber nach drei Jahren ist man einigermaßen damit fertig geworden, deswegen hat es mich jetzt nicht weiter aufgeregt", sagte er. Den deutschen Hersteller des Puzzles hat er nun um einen Abzug des Fotos gebeten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar