Welt : Notiert: Elektrosmog im Vatikan?

Zwischen der Regierung in Rom und dem Vatikan ist ein offener Streit um die angebliche Elektrosmog-Gefährdung von Menschen durch die Sendeanlagen von Radio Vatikan entbrannt. Papst-Sprecher Joaquin Navarro-Valls wies ein Ultimatum des italienischen Umweltministers Willer Bordon energisch zurück. Bordon hatte damit gedroht, den Sendeanlagen nördlich von Rom in zwei Wochen den Strom abschalten zu lassen. "Vatikan teilt Ohrfeige aus", titelte "la Repubblica" am Sonntag. Im Umfeld des Antennenfeldes von Radio Vatikan sollen vermehrt Leukämie-Erkrankungen festgestellt worden sein. Die Äußerungen des Umweltministers seien "unannehmbar", sagte Navarro-Valls.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben