Welt : Notiert: Falscher Polizist in Dessau

Sieben Jahre lang narrte ein 37 Jahre alter Mann in Dessau (Sachsen-Anhalt) die Öffentlichkeit und sogar seine eigene Frau, indem er jeden Tag in Polizei-Uniform das Haus verließ. Während Familie und Bekannte glaubten, er stehe seinen Mann als Ordnungshüter, stellte er in Wahrheit Weichen bei der Bahn. "Ja, der Mann ist Mitarbeiter bei der Deutschen Bahn AG", bestätigte ein Bahnsprecher am Freitag. Zu Hause hatte der vermeintliche Ordnungshüter sogar erzählt, er habe eine Ausbildung bei der Polizeischule begonnen und wälzte dafür jeden Abend Bücher. Offenbar reichte es dem Mann nicht, sich nur als Polizist zu verkleiden. Jahrelang war er ehrenamtlich für die Verkehrssicherheit tätig. Bei der Verkehrswacht Dessau war er Geschäftsführer, kam in Kontakt mit hohen Beamten von Polizei und Innenministerium. Erst eine Krankheit brachte das Aus für den selbst ernannten Polizisten. Als ihr Mann ins Krankenhaus gebracht wurde, wollte die Frau seine Arbeitsstelle informieren. Bei der Polzei fiel man aus allen Wolken - und ermittelte. Für den Möchtegern-Ermittler dürfte der Ausflug in die Welt der Polizei nun ein ernstes Nachspiel haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben