Welt : Notiert: Genügsam

Mit einer ungewöhnlichen Begründung hat ein offenbar genügsamer Automechaniker aus Australien fast ein Jahr lang seinen Millionen-Lottogewinn verschmäht. Nachdem der Mann aus Melbourne richtig getippt hatte und dafür umgerechnet 2,85 Millionen Mark kassieren durfte, schloss er den Lottoschein in einer Schublade ein. Sein Gehalt habe er als ausreichend empfunden und die Riesensumme nicht gebraucht, zitierten ihn am Freitag australische Medien. Jetzt holte er den Gewinn aber doch ab: Um eine Hypothek abzuzahlen, sich ein neues Auto zu kaufen und für eine Spende an eine Wohltätigkeits-Stiftung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar