Welt : Notiert: Genusssüchtig.

Spaß, Glück und Genuss werden für Menschen in Deutschland immer wichtiger. 64 Prozent der Westdeutschen und 68 Prozent der Ostdeutschen sehen einer Allensbach-Umfrage aus diesem Jahr zufolge ihren Lebenssinn darin "glücklich zu sein" und "möglichst viel Freude zu haben". Im Jahr 1974 seien es nur 49 Prozent der Westdeutschen gewesen, berichtet die Zeitschrift "Psychologie heute" in ihrer Juni-Ausgabe. Von den Ostdeutschen gaben vor zehn Jahren 60 Prozent diese Antwort. Das Institut für Demoskopie in Allensbach stellt die Frage: "Worin sehen Sie vor allem den Sinn Ihres Lebens?" seit 1974. "Lebensgenuss" war 1974 für nur 26 Prozent der Westdeutschen ein Lebenssinn. 2001 war dies bereits für 52 Prozent wichtig. Im Osten stieg die Zahl der "Genießer" seit 1992 von 34 auf 45 Prozent. Dagegen haben Motive wie "Mithelfen, eine bessere Gesellschaft zu schaffen" deutlich an Attraktivität verloren. Zugleich sei der Wunsch gestiegen, geachtet und beliebt zu sein. 1974 sahen 36 Prozent der Westdeutschen darin ihren Lebenssinn, im Januar 2001 sogar 47 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar