Welt : Notiert: Händeschütteln

Wer auf Reisen andere Menschen begrüßen möchte, sollte sich darüber klar sein, dass beim Händeschütteln unterschiedliche Regeln gelten. So sollte man Japanern eher nicht die Hand reichen und auf jeden Fall aufpassen, mit der ausgestreckten rechten Hand nicht in die übliche höfliche Verbeugung seines Gegenübers zu laufen. Überhaupt sei der Händedruck zur Begrüßung bei Asiaten sehr selten und wenn, dann eher sanft, berichtet die Tourismus-Fachzeitschrift "fvw international". Eine Ausnahme seien die Koreaner mit verhältnismäßig festem Händedruck. Einen generell festen Händedruck hätten die Amerikaner. Während in Nordamerika aber eher selten die Hände geschüttelt werden, sei dies in Lateinamerika häufig der Fall. Während die Deutschen sich oft und fest die Hände reichen, greifen die Franzosen zwar ebenfalls häufig, dann aber eher leicht zu. Die Briten begrüßten sich dagegen wenig per Handschlag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben