Welt : Notiert: Klatsch und Tratsch

Langschläfer leben gesünder. Langschläfer haben es schon immer gewusst. Regelmäßiges frühes Aufstehen schädigt nach Angaben des Schlafforschers Jürgen Zulley die Gesundheit. "Es kommt dann zu Problemen, ob das Herz-Kreislauf- oder Magen-Darm-Störungen sind", sagte der Leiter des Schlaflabors an der Universität Regensburg. Vor allem in der dunklen Jahreszeit rate er daher zum Ausschlafen, so weit dies möglich sei. "Die Dunkelheit ist nicht unsere Zeit, wo wir aktiv und wach sind", erklärte Zulley. Der Mangel an Tageslicht sei auch für die schlechte Stimmung im Winter verantwortlich, da Dunkelheit zu einer erhöhten Ausschüttung des Hormons Melatonin führe. Hilfreich sei aber nicht ein Gang ins Solarium, sondern "möglichst viel rauszugehen, um das Tageslicht zu erfahren".

Kritik. 70 Prozent der Frauen lassen sich durch Kritik verunsichern. 67 Prozent fühlen sich unwohl, wenn sie nicht passend angezogen sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Allensbacher Instituts für Demoskopie. 45 Prozent der Frauen bezeichneten sich als sehr selbstsicher. Das bedeutet eine Steigerung von zwölf Prozent im Vergleich zu den 80er Jahren. Weibliche Selbstsicherheit ist offenbar in hohem Maße situationsabhängig. Schon der Auftritt vor anderen verunsichere 64 Prozent der Frauen. 68 Prozent der Frauen erklärten, dass eine stabile Zweierbeziehung für sie sehr wichtig für die eigene Selbstsicherheit sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar