Welt : Notiert: Mann beißt Hund

Mann beißt Hund. Im kalifornischen San Francisco muss sich der Möbelpacker Steven Maul wegen angeblicher Tierquälerei vor Gericht verantworten. Zeugen wollen gesehen haben, wie der 24-Jährige seinen 72 Pfund schweren Labrador-Welpen "Boo" mindestens zweimal mit Bissen in den Nacken traktierte. Die Zeugen berichteten, das Tier habe bei diesen animalischen Attacken seines Herrchens laut gequiekt. Nach einer Anhörung am Montag wurde Maul, der tierquälerische Absichten bestreitet, für den 21. November erneut vorgeladen. Dann soll der Prozesstermin festgelegt werden. Maul bestreitet nicht, seinen Hund gebissen zu haben, wie "USA Today" berichtete. Es sei auch mehr ein Zwicken in den Nacken gewesen, sagte Maul dem "San Francisco Chronicle". Er verstehe solche Bisse als Element einer natürlichen, hundegemäßen Erziehung, wie sie zum Beispiel auch im Wolfsrudel üblich sei. Das sei keine Sache, bei der Blut fließe, erläuterte Maul, sondern es gehe darum, dem Hund klar zu machen, wer der Ranghöhere sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar