Welt : Notiert: Religiöser Wahn und weltliche Tugend

Religiöser Wahn. Zwei katholische polnische Abgeordnete haben eine umstrittene Papst-Skulptur in einem Warschauer Museum beschädigt. Die beiden Politiker hätten die lebensgroße Abbildung von Johannes Paul II. aus einer Galerie entfernt, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Die Skulptur des italienischen Künstlers Maurizio Cattelano zeigt das aus Polen stammende Oberhaupt der Katholischen Kirche auf dem Boden liegend von einem Meteoriten getroffen. Die beiden Abgeordneten hätten versucht, die Skulptur aufzurichten.

Weltliche Tugend. Die Niederlande bekommen ihren ersten "Professor für Nächstenliebe". Der Soziologe Theo Schuyt werde am 1. Januar den Lehrstuhl für Philanthropie, Sponsoring und ehrenamtliche Arbeit an der Freien Universität von Amsterdam übernehmen, teilte die Hochschule mit. Als Professor für gute Taten will er vor allem untersuchen, ob Spenden auch wirklich dem versprochenen Zweck zugute kommen und wie wohltätig die Wirtschaft ist. epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben