Welt : Notiert: Robin Hood war Förster und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Das ist das Ergebnis einer Studie der Historiker Richard Almond vom Darlington College und Tony Pollard von der Teesside-Universität. "Bisher gab es zwei Denkschulen", sagte Almond dem "Independent". "Die einen sagen, er war ein Adeliger, die anderen, er war ein Bauer. Wir sagen, die Wahrheit liegt in der Mitte." Die beiden Forscher analysierten Robin Hood-Balladen aus dem 15. Jahrhundert. "Wir glauben, dass er eine Art Waldaufseher war, der etwas falsch gemacht hatte und deshalb in die Wildnis fliehen musste", sagte Almond. Dies könne daraus abgeleitet werden, wie Begriffe aus der Jäger- und Falknersprache in den Balladen verwendet würden.

Navigation für Fußgänger. Ein Navigationssystem für Fußgänger ist am Fachbereich Informatik der Universität Saarbrücken entwickelt worden. Das Herumirren in fremden Städten, Museen oder Messehallen soll mit dem so genannten Arreal-System der Vergangenheit angehören, teilte die Universität mit. Der virtuelle Reiseleiter benötige lediglich ein etwa 20 Zentimeter großes Rucksäckchen, einen an der Brille fixierbaren Mini-Monitor und eine Bedienungseinheit. Nach Angaben der Universität verlässt sich die Fußgänger-Navigationshilfe zur Ortsbestimmung im Freien auf Satelliten, im Innern von Gebäuden sollen spezielle Infrarotsender den Weg weisen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben