Welt : Notiert: Schüler verursachen Terroralarm und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Zwei norwegische Schüler haben während eines Klassenausfluges in Schottland je eine Luftpistole gekauft. Vor dem Rückflug bekam einer der Schüler jedoch Bedenken und warf die Luftpistole in den Papierkorb der Flughafentoilette. Dort wurde sie von Reinigungspersonal gefunden und Großalarm gegeben. Bei einer Gepäckkontrolle wurde die andere Waffe in einem Koffer entdeckt, der auf dem Wege zur Verladung in der Maschine der "Braathens Airways" nach Stavanger war. Die auf den Start wartenden Passagiere mussten von Bord und das Flugzeug wurde gründlich untersucht. Das Missverständnis klärte sich auf und das Flugzeug konnte mit dreistündiger Verspätung starten. "Die Luftpistolen wurden von den Lehrern konfisziert und unter Aufsicht des Flughafenpersonals zerstört," erklärte die Polizei.

Fehlgeschlagen. Ein neuseeländischer Straußenzüchter fordert Entschädigung. Erst nach geraumer Zeit habe er festgestellt, dass es sich bei einem von insgesamt drei erworbenen Brutpaaren um zwei Männchen handelte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben