Welt : Notiert

Fitness im Bahnhof. Der einst wegen Taschendieben und Drogenabhängigen berüchtigte römische Bahnhof Termini wird zum Freizeitzentrum. Nach der Eröffnung von Modeboutiquen, Restaurants und Cafés gibt es jetzt auch ein Fitness-Center samt Spinning-Rädern, Aerobic, Solarium und Sauna. "Wir haben angefangen, die Abonnements zu verkaufen - der Zulauf übersteigt alle Erwartungen", meint der Direktor des Zentrums, Giovanni Leonardo. Berufstätige, die in der Gegend arbeiten, seien begeistert, dass sie jetzt in der Mittagspause Sport treiben können, berichtete die römische Zeitung "Il Messaggero".

Geheimtipp Parteizentrale. Eine ungewöhnliche Adresse zieht derzeit die Schwulenszene der polnischen Hauptstadt Warschau an. Auf der Suche nach einer Partynacht mit Gleichgesinnten tauchen immer wieder Homosexuelle in der Parteizentrale der polnischen Sozialdemokraten auf. Ein Geheimtipp, der auf einem Missverständnis beruht. Auf der Internet-Seite www.gejowo.pl wird nämlich das Ambiente einer Kneipe mit "Darkrooms, interessanter Atmosphäre und verlockenden Barmännern" gelobt. Die verlockenden Barmänner in einem gleichnamigen Restaurant im Kellergeschoss sind aber längst ausgeflogen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben