Welt : Notiert

Schüler steuern Satelliten. Der kleine russische Forschungssatellit "Kolibri", der von Schülern gesteuert wird, hat in der Nacht zum Mittwoch seinen Flug durch den Weltraum begonnen. Ein russischer Raumfrachter vom Typ "Progress" setzte den nur 20 Kilogramm schweren Winzling im All aus. Schüler aus Russland und Australien wirkten unter Anleitung von Wissenschaftlern bereits an der Konstruktion von "Kolibri" mit. Die Kinder werden mit Hilfe von Erwachsenen den Flug von Kommandopulten in Kaluga, Koroljow und Sydney aus kontrollieren. Der "Kolibri" soll Daten zum Wetter in der oberen Stratosphäre funken und kosmische Erscheinungen wie Magnetstürme und Sonnenflecken beobachten. Diese Daten werden als Unterrichtsmaterial genutzt. Finanziert wird das Projekt von zwei australischen Schulen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben