Welt : Notiert

Rund drei Monate nach der Euro-Einführung hat sich die Spendierfreudigkeit der Deutschen beim Trinkgeld nach den Ergebnissen einer Umfrage stark verändert. So herrschen in Restaurants bei jedem zweiten Befragten amerikanische Verhältnisse mit bis zu zehn Prozent Trinkgeld für den Service, berichtete der Bonner Ratgeber "Stil & Etikette" am Montag. Zuvor habe lediglich jeder zehnte Gast so viel springen lassen. Knickrigkeit sei dagegen in Friseursalons und Taxis ausgebrochen, wo nur noch sieben beziehungsweise 16 Prozent um die 10 Prozent des Preises drauflegen. Früher hätten dies ein Drittel beziehungsweise mehr als zwei Fünftel getan.

0 Kommentare

Neuester Kommentar