Welt : Notiert

Urlaubskasse schonen. Von Cluburlaubern kann nicht verlangt werden, dass sie sich in den Restaurants der Anlage zwei Stunden vor dem Essen einen Tisch vormerken lassen müssen. Ist das in einem Club der gehobenen Kategorie üblich, rechtfertigt das eine Reisepreisminderung für die betreffenden Tage um jeweils fünf Prozent. Auf eine entsprechende Entscheidung des Amtsgerichts München macht die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" aufmerksam (Az.: 274 C23427/00). Im verhandelten Fall hatte ein Ehepaar für eine einwöchige Kreuzfahrt mit anschließendem einwöchigen Clubaufenthalt seinerzeit mehr als 11 000 Mark bezahlt. Um in den kleineren Restaurants des Clubs um 20 Uhr einen Tisch zu bekommen, war stets eine Vormerkung um 17 oder 18 Uhr notwendig. Dies bewertete das Gericht als "erheblichen Mangel". Jeweils weitere fünf Prozent des Tagesreisepreises erhielt das Paar zurück, weil die Klimaanlage in dem Club nicht funktioniert hatte und weil das Essen grundsätzlich nur lauwarm gewesen war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben