Welt : Notiert

Langsamer essen. Beim Nachahmen eines Fernsehprogramms für "Schnell- Ess-Wettbewerbe" ist ein japanischer Schüler ums Leben gekommen. Wie japanische Medien berichteten, verschluckte sich der 14-Jährige und lag bis zu seinem Tod über drei Monate im Koma. Der Junge habe sich mit zwei Schulkameraden beim Wettessen mit ihrem Pausenbrot im Klassenraum messen wollen, hieß es. Plötzlich sei er hinaus zu einem Spülbecken gelaufen, um sich zu übergeben, jedoch dabei zusammengebrochen. Eine Schulschwester entfernte den Bissen noch aus der Kehle des Jungen, aber sie kam zu spät.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben