Welt : Notiert

Mit verunreinigtem Wasser aus einer Beschneiungsanlage hat ein Hotelier in der österreichischen Tourismusgemeinde St. Johann bei Salzburg seine Gäste versorgt. Der Mann habe eine Verbindung von seinem Hotel zu den Zuleitungen für die Schneekanonen verlegt, berichtete die Polizei am Dienstag in Salzburg. Dieses Wasser sei Proben zufolge mit Keimen und Bakterien verunreinigt und damit eine gesundheitliche Gefährdung für Personal und Hotelgäste. Der findige Hotelbesitzer, zu dessen Gästen auch Formel 1-Star Ralf Schumacher gehörte, habe zudem die Gemeindeleitung angebohrt. Durch die Manipulationen am Wassernetz seien der Gemeinde Gebühren von 40 000 Euro entgangen. Wie lange der Hotelier schon seine billige Wasserquelle nutzt, war zunächst unbekannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben