Oasis-Gitarrist : Gallagher beschimpft Winehouse

Noel Gallagher liebt es, seinen Empfindungen betrunken freien Lauf zu lassen. In einem BBC-Interview gab er Amy Winhouse zu verstehen, dass sie ihm tierisch auf die Nerven gehe. Später versuchte er, seinen Auftritt zu entschuldigen.

Noel Gallagher
Noel Gallagher, Gitarrist der Band Oasis. -Foto: dpa

LondonOasis-Guitarrist Noel Gallagher zog über die britische Soul-Sängerin Amy Winehouse her. Gallagher bezeichnete seine Künstlerkollegin Amy Winehouse in einem Interview mit dem BBC-Sender Radio One  als "armes Pferd". Winehouse war wiederholt mit Drogen- und Alkeholexzessen aufgefallen.

Über die Kaiser Chiefs lästerte der 41-Jährige: "Ich habe 18 Jahre lang Drogen genommen und ich war nie so schlecht drauf zu sagen 'Wisst Ihr was, ich denke, die Kaiser Chiefs sind brillant'." Auch Mark Ronson, der für Musiker wie Winehouse, die Kaiser
Chiefs und Lily Allen Remixe machte, bekam sein Fett weg. Ronson solle drei Akkorde auf der Gitarre spielen lernen und dann eigene Lieder schreiben, "anstatt die aller anderen zu ruinieren". Über Jade Goody, die durch die britische "Big Brother"-Serie bekannt wurde, sagte Gallagher, sie verbreite einen Geruch von "abgestandenem Urin".

Gallgher wollte sich damit entschuldigen, er sei während des Interviews betrunken gewesen und habe vorher nur zwei Stunden geschlafen. Ein BBC-Sprecher sagte der Zeitung "Daily Mail", es seien keine Beschwerden über Gallagher eingegangen. "Wie immer war Noel ein eigensinniger Gast", fügte er hinzu. Radio One akzeptiere Drogenmissbrauch nicht und hätte Gallagher nicht auf Sendung geschickt, wenn sein betrunkener Zustand offensichtlich gewesen wäre. (ml/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar