Oberallgäu : Mindestens zehn Verletzte bei Hotelbrand

Gegen zwei Uhr geht bei der Feuerwehr ein Notruf ein. Im Oberallgäu brennt ein Hotel. Zahlreiche Gäste sitzen fest und werden mit Drehleitern von Balkonen geholt.

Fischen/Kempten Bei einem Feuer in einem Hotel in Fischen im Oberallgäu sind in der Nacht zum Mittwoch mindestens zehn Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Nach Angaben der Polizei in Kempten war gegen zwei Uhr ein Notruf bei der Feuerwehr eingegangen. Mehrere Hotelgäste, die sich nicht mehr durch das verqualmte Treppenhaus in Sicherheit bringen konnten, mussten mit Drehleitern von den Balkonen des Hauses gerettet werden. Ob sich noch weitere Menschen in dem brennenden Gebäude aufhielten, war zunächst unklar. Auch zur Höhe des Sachschadens konnten die Behörden am Mittwochmorgen noch keine genaueren Angaben machen. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben