• Ölverschmutze Seevögel sind kaum zu retten - noch immer ist die Gefahr nicht gebannt

Welt : Ölverschmutze Seevögel sind kaum zu retten - noch immer ist die Gefahr nicht gebannt

Nach dem Tanker-Unglück vor der Bretagne sind an der französischen Atlantikküste erste ölverschmutzte Seevögel aufgetaucht. Das Öl sei extrem klebrig, und die gestrandeten Tiere seien kaum zu retten, hieß es. Die Küstenwache wollte das ruhigere Wetter am Mittwoch nutzen, um den im Wasser treibenden Ölschlick abzusaugen. Dazu rückten mit Ölsaugern ausgerüstete Spezialschiffe an. Zwei Ölteppiche von jeweils zwölf Kilometer Länge und zwei Kilometer Breite bewegten sich langsam in Richtung Süden. Sollte sich der Wind wie befürchtet am Wochenende drehen, wäre die Küste nördlich von La Rochelle bedroht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben