Welt : Opfer eines Gewaltverbrechens nach großer Suchaktion gefunden

Eine 14-Jährige aus Güsen im Jerichower Land ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Nach einer groß angelegten Suchaktion der Polizei wurde die Leiche Stefanies am Mittwoch in einem Waldstück nahe ihrem Heimatort gefunden. Die Leiche wies Brandverletzungen auf. "Es liegt ein Tötungsdelikt vor." Die genaue Todesursache war zunächst unklar. Die 14-Jährige war von ihren Eltern am Dienstagabend als vermisst gemeldet worden. Daraufhin hatten Polizeieinheiten mit Fährtenhunden die Gegend durchkämmt. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. An einer Straße zwischen Güsen und der benachbarten Ortschaft Parey war noch am Abend zunächst das unbeschädigte Fahrrad der 14-Jährigen entdeckt worden. Am Mittwochmorgen wurde schließlich die Leiche von Stefanie gefunden - nach einem Hinweis aus der Bevölkerung. Der Fundort der Leiche ist einige hundert Meter von dem des Fahrrades entfernt. Das Mädchen hatte am Dienstag seinen Freund im wenige Kilometer entfernten Parey besucht und sich am Abend mit dem Rad auf den Rückweg gemacht. Seither war sie verschwunden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben