Welt : Optische Wahrnehmung: Test: Gerade oder ungerade?

Da kann das Quadrat noch so stabil sein, wird es von ausgeprägt inkongruenten Formen überlagert, gerät die festgefügte Ordnung ins Schwimmen. Die Kreise links scheinen die Geraden nach innen zu drücken, sind sie von konkaven Linien wie im Beispiel rechts umgeben, werden sie scheinbar nach außen gewölbt. Die gegensätzlichen Informationen treten hier in Konkurrenz zueinander und täuschen das Auge. Solche Effekte funktionieren auch in anderen Zusammenhängen. Quergestreiftes lässt zum Beispiel korpulente Menschen eher noch fülliger erscheinen, Längsstreifen sind da vorteilhafter. Die beiden Quadrate sind nur zwei von zahlreichen Bildern aus dem Band "Unglaubliche optische Illusionen" von Nigel Rodgers, erschienen im Bechtermünz Verlag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben