Welt : Oratorium: Matthäus-Passion

UA

Ostern ist einfach vorbei gerauscht? Die Passionsspiele an der heimatlichen Kaffeetafel haben Sie ermüdet? Und Lamm wollten Sie auch nicht essen? Hier kommt die Rettung: Einkehr ohne Zerknirschung bietet die nunmehr dritte Einspielung, die Nikolaus Harnoncourt von Bachs Matthäus-Passion vorlegt. Statt Espreso schenkt der Meister jetzt Feine Milde aus. Harmonisch, abgerundet und fern der dramatisch zugespitzten Klangrede von einst. Das hat zwar der etwas manirierte Evangelist von Christoph Prégardien nicht ganz mitbekommen, aber Matthias Goerne als Jesus trägt das neue Bild von der "großen Passion" mit lichter Leidenschaft. So mühelos es sich durch den mitgelieferten digitalen Bach-Autograph klicken lässt, verrint die Zeit dieser Passion, deren sanftes Credo "Geduld" heißt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben